Landrat lenkt ein: Golf in Bad Saarow ab 7. Mai

Landrat lenkt ein: Golf in Bad Saarow ab 7. Mai
Ab dem 7. Mai darf im Golf Club Bad Saarow wieder Golf gespielt werden – vorerst allerdings nur von Clubmitgliedern und nur auf dem Arnold Palmer Platz. Foto: A-ROSA

Das Warten in Bad Saarow hat ein Ende. Das Golfresort am Scharmützelsee darf ab dem 7. Mai einen eingeschränkten Spielbetrieb aufnehmen. Gut zweieinhalb Wochen später als seine Amtskollegen gab der Landrat von Oder-Spree Rolf Lindemann dem Antrag seine Zustimmung.

In einer Mitteilung an die Mitglieder schreibt der Golf Club Bad Saarow: „Wir freuen uns sehr Ihnen mitteilen zu können, dass der Landrat den Ablehnungsbescheid zum ersten Antrag widerufen und dem zweiten Antrag stattgegeben hat und wir den Spielbetrieb ab Donnerstag, 07. Mai 2020, für unsere GCB-Mitglieder wieder eröffnen dürfen. Die mit dem Antrag verbundenen Bedingungen zum Schutz unserer Mitarbeiter und jedem Member, aber auch den genauen Ablauf übersenden wir Ihnen im Laufe des Nachmittags. Startzeiten sind nur online über PC CADDIE buchbar, die Freischaltung erfolgt nach dem wir den 2. Newsletter heute Nachmittag versendet haben.“

Vorerst nur Clubmitglieder

Heißt: Die Ausnahmegenehmigung umfasst nur Clubmitglieder, Gäste können in Bad Saarow bis auf Weiteres noch nicht spielen. Dabei gäbe es mit den drei 18-Loch-Plätzen des Resorts genügend Kapazitäten, auch Greenfee-Spieler zu empfangen, die derzeit in vielen anderen Clubs nicht zum Zug kommen und händeringend nach Spielmöglichkeiten suchen. Geöffnet wird vorerst nur der Arnold Palmer Platz.

Lesen Sie auch:
Neustart nach Corona-Schließungen: „Die Öffnung der Golfanlagen ist ein kostbares Gut“
Kommentar: Der Landkreis Oder-Spree als Geisterfahrer
Gegen den Corona-Blues: Die eigenen vier Wände zum Golfplatz machen