Ein Matchplay für Berlin-Brandenburg

Ein Matchplay für Berlin-Brandenburg
Der Berliner Golf & Country Club Motzener See nimmt in diesem Jahr auch an der CadyyLog Matchplay Meisterschaft teil. Foto: Mike Wolff

Wer jetzt beim Golf den Nervenkitzel eines Turniers vermisst, kann an der CaddyLog Matchplay Meisterschaft teilnehmen. Die Lochspiel-Serie für Berlin und Brandenburg wächst immer weiter und lässt sich sogar problemlos mit den aktuellen Einschränkungen auf den Golfanlagen vereinbaren.

Das Wetter lädt schon seit langem zum Spielen ein, leider durften wir seit Wochen nicht. Jetzt erst werden alle Plätze der Region Berlin-Brandenburg nach und nach geöffnet. Privatrunden, wenn auch nur zu zweit, werden bald überall möglich sein – Turniere eher nicht. Aber Wettkampf gehört zum Sport und Matchplay zum Golf. Ein Grund mehr, sich in diesem Jahr sich an der CaddyLog Matchplay Meisterschaft zu beteiligen.

Da alle Matchplay Spiele individuell vereinbart werden, gelten sie als Einzelrunden. Das Turnier ist also keine Veranstaltung, bei der mehr als zwei Personen zusammentreffen. Bei Einhaltung der Abstands- und Verhaltensregel sollte es keine Probleme geben, die Golfrunden durchzuführen und gemeinsam mit anderen Golfern, trotz der Einschränkungen, an einem Turnier teilzunehmen.

Alexander Stewowitsch, Golf, Matchplay
Initiator der Matchplay-Serie: Alexander Stewowitsch. Foto: Privat

Die Idee zu diesem Turnier entwickelte Alexander Stewowitsch als Clubmatchplay im Golfclub Gross-Kienitz. „Es geht darum, gemeinsam mit unterschiedlichen Golfern eine nette Runde Golf zu spielen und neue Golferinnen und Golfer im Club und in der Region kennenzulernen“, sagt der Gründer und Organisator. Stewowitsch betont: „Jedes Spiel wird zu Ende gespielt, auch wenn das Ergebnis schon vorzeitig feststeht.“

Motzen und Seddin neu dabei

Im letzten Jahr kam als zweiter Verein der Potsdamer Golf Club als Austragungsort zur Gruppe dazu. 2020 sind mit dem Golf- und Country Club Seddiner See und dem Berliner Golf & Country Club Motzener See gleich zwei weitere Spitzenclubs mit von der Partie. In jedem Club können bis zu 128 Spielerinnen und Spieler in einer Vorrunde um die begehrten vier Plätze für die Endrunde im Frühjahr 2021 spielen. Für die anderen Clubs der Region, in denen sich keine 16 Spieler zusammenfinden, wird eine „Open Match Play“-Gruppe eingerichtet. Hier spielen die SpielerInnen auch ihre Meisterschaft aus und bestimmen so, wer gegen die Clubsieger antreten darf. EinzigeEinschränkung: Eine Spielvorgabe von -24 und besser ist für die Teilnahme Voraussetzung.

Mindestens drei Runden

Eine Besonderheit der CaddyLog Matchplay Meisterschaft ist, dass auch nach einem verlorenen Spiel die Chance besteht, am Endturnier teilzunehmen. Ist die Tagesform mal nicht so gut, gibt es noch die Trostrunde, die eine zweite Chance bietet, sich für das Finalwochenende zu Beginn der Saison 2021 zu qualifizieren. Für alle zweimal Gescheiterten bietet die Supertrostrunde die Möglichkeit, bis zum kleinen Finale der Clubmeisterschaft zu gelangen, allerdings nicht mehr zur Frühjahrsendrunde. Ungewöhnlich für eine Matchplay-Serie ist die Sicherheit, mindestens dreimal spielen zu können, denn nur wer dreimal verliert, ist endgültig ausgeschieden. In den 25 Euro Teilnahmegebühr ist auch der Besuch der Players-Party und der Siegerehrung inbegriffen.  In allen  Clubs erhalten die Teilnehmer 30 Prozent Matchplay-Rabatt auf das Greenfee.

Anmeldungen bis zum 1. Mai

Wenn bis zum 3. Mai entschieden werden sollte, wieder 4er-Flights zuzulassen, wird auch in diesem Jahr ein Zweier-Scramble als zusätzliches Matchplay angeboten. Anmeldungen über www.caddylog.de/Matchplay/MatchPlayStart.php werden bis zum 1. Mai angenommen. Die Ergebnisse der Begegnungen werden auf caddylog.de zu sehen sein, wobei es auf der Webseite von Caddylog sogar ein Livescoring geben wird.

Lesen Sie auch:
Landkreis gibt Seddin und Märkischem Golfclub Grünes Licht – Bad Saarow muss warten
Eingeschränkter Spielbetrieb: Ausnahmegenehmigung für Motzen und Wilkendorf
Welche Brandenburger Golfclubs am 20. April wieder öffnen
Lockerung der Anti-Corona-Einschränkungen: Golf in Brandenburg ab 20. April
Ab 20 April: Mecklenburg-Vorpommern eröffnet Golfplätze