Drei neue Golf-Nationalspieler aus Berlin

Drei neue Golf-Nationalspieler aus Berlin
Neu im Junior Golf Team Germany: Emily Krause vom Golf- und Land-Club Berlin-Wannsee. Foto: Arne Bensiek

Dreimal Stolper Heide, zweimal Wannsee: Für das Golf Team Germany wurden fünf Golferinnen und Golfer aus Berlin-Brandenburg nominiert. Polly Mack und Timo Vahlenkamp haben bereits Erfahrung im Nationalteam, neu dabei sind Emily Krause, Carl Siemens und Maximilian Wojciechowski.

Timo Vahlenkamp

Timo Vahlenkamp vom Berliner Golfclub Stolper Heide. Foto: Mike Wolff

Der Sportsoldat aus dem Berliner Golfclub Stolper Heide geht bereits in seine sechste Saison als Nationalspieler. Derzeit ist Timo Vahlenkamp in Casablanca, wo er einmal mehr als Amateur auf der Pro Golf Tour gegen die Profis antritt. Das Ziel des 22-Jährigen ist die Tour; Ende des Jahres, so die Planung, wird er ins Profilager wechseln. „Timo ist aus meiner Sicht der am meisten unterschätze Nationalspieler“, sagt Trainer Gregor Tilch über seinen Schützling. Die Eigenschaften, die Vahlenkamp auszeichneten, seien seine Gelassenheit, sein unerschütterliches Gemüt und sein exzellentes taktisches Gespür. „Das sind Dinge, die man nicht auf den ersten Blick sieht, anders als wenn einer Muskelberge an den Armen hat und den Golfball über 300 Meter weit schlägt“, sagt Tilch. Zum Artikel: Timo Vahlenkamp, Berlins golfender Sportsoldat

Polly Mack

Polly Mack, Golf, Golf Team Germany Team EM
Polly Mack vom Berliner Golfclub Stolper Heide. Foto: EGA

Die College-Studentin aus dem Berliner Golfclub Stolper Heide gehört seit 2017 zum Golf Team Germany. 2016 gewann Polly Mack die Deutsche Meisterschaft, im Jahr danach ging sie mit einem Golfstipendium in die USA, zunächst nach Las Vegas, inzwischen spielt sie für die University of Alabama – ein erstklassiges College im Damengolf. Dort, in der wenig bekannten Stadt Tuscaloosa, investiert die 20-Jährige fast ihre gesamte Energie in eine zukünftige Karriere auf der Tour. „Ich sehe hier eine der besten Möglichkeiten in den USA, den Sprung zu schaffen“, sagt Polly Mack. Ein Sprung, der auch einer Spitzenamateurin wie ihr noch einmal eine Menge mehr abverlangt. „Polly hat schon gezeigt, dass sie gewinnen kann“, sagt ihr langjähriger Coach Gregor Tilch. Jetzt müsse sie beweisen, dass sie auch den nächsten Schritt machen kann. Die Konkurrenz könnte kaum größer sein. Mit ihrem College-Team spielt sie gegen die besten Mannschaften der USA – gewissermaßen gegen das Tourfeld von morgen. Zum Artikel: Polly Mack wechselt für den Tour-Traum nach Alabama

Maximilian Wojciechowski

Maximilian Wojciechowski vom Golf- und Land-Club Berlin-Wannsee. Foto: DGV/stebl

„Es ist ein ganz großer Traum von mir gewesen, eines Tages Deutschland vertreten zu dürfen“, sagt Maximilian Wojciechowski vom Golf- und Land-Club Berlin-Wannsee, der seit diesem Jahr zum Junior Golf Team Germany gehört. Der 17-jährige Schüler der Katholischen Marienschule Babelsberg ist ein wichtiger Spieler in Wannsees Erstliga-Kader und wenn es nach ihm geht, dann gehört er auch zu den sechs Juniorennationalspielern, die im Sommer für die Team-EM nominiert werden. „Maximilian ist ein Wettkämpfer, der auf allen Golfplätzen selbst unter Druck seine Leistung abrufen kann“, sagt sein Trainer Christian Kurras. „Wenn man ihm eine Hürde in den Weg stellt, dann springt er drüber.“ Fest steht bereits, dass Wojciechowski ab Ende August in den USA studieren und Golf spielen wird. An der Wichita State University im Bundesstaat Kansas wird er sich im Studiengang Biomedic einschreiben und für das College-Team antreten. „Die Bedingungen dort sind ideal, mit 13 verschiedenen Golfplätzen, auf denen wir trainieren können“, schwärmt der Zehlendorfer. „Ich werde alles dafür tun, um im Golf so weit zu kommen wie möglich.“

Emily Krause

Emily Krause vom Golf- und Land-Club Berlin-Wannsee. Foto: Privat

Die 16-jährige Schülerin ist ebenfalls neu im Junior Golf Team Germany. Emily Krause hat mit starken Leistungen im Erstliga-Team des Golf- und Land-Club Berlin-Wannsee auf sich aufmerksam gemacht. Ihr Trainer Mario Hansch sagt über sie: „Was Emily auszeichnet, ist die Kombination aus Wettkampfgeist, Disziplin und Lockerheit.“ Nur sehr wenige Wettkämpferinnen bekämen es hin, sich ihre Lockerheit auch unter Druck zu bewahren. Emily Krause werde dann sogar noch stärker. „Sie bekommt glänzende Augen, wenn es in den Wettkampf geht“, sagt Hansch. Technisch habe Emily Krause in Wannsee von Trainer Daniel Mertl eine hervorragende Ausbildung erhalten. Seit dem Sommer geht sie auf die Sportschule im Olympiapark, die ihr ermöglicht, Leistungsgolf und Lernen unter einen Hut zu bekommen. „Zum Junior Golf Team zu gehören, ist eine riesige Chance, mich weiterzuentwickeln“, sagt Emily Krause, für die es sogleich zu einem Lehrgang mit dem Mädchenkader nach Portugal geht. „Ein Traum wird wahr.“ Mario Hansch, der auch zum Bundestrainerteam gehört, sagt: „Ich bin froh, dass Emily auch in den kommenden Jahren ein fester Bestandteil unseres Damen-Teams in Wannsee sein wird.“

Carl Siemens

Carl Siemens vom Berliner Golfclub Stolper Heide. Foto: Privat

Im vergangenen September hat der 15-jährige Carl Siemens einen großen Schritt gewagt: Der Schüler des Georg-Herwegh- Gymnasiums in Hermsdorf und Spieler des Berliner Golfclub Stolper Heide zog ins spanische Sotogrande, um dort die Internationale Schule zu besuchen, die eine Kooperation mit der Jason Floyd Golf Academy unterhält. „Carl ist fest entschlossen, für seine Golfkarriere auch mutige Schritte zu gehen, für die andere zu gemütlich sind“, sagt sein Trainer Gregor Tilch voller Bewunderung. „Es hätte mich gewundert, wenn er angesichts seiner Entwicklung in den vergangenen Jahren nicht für das Junior Golf Team Germany nominiert worden wäre.“ Carl Siemens selbst sagt: „Ich sehe die Nominierung als große Wertschätzung meiner Leistungen.“ Im Januar startete er bereits für das Junioren-Nationalteam beim Octagonal International Match. „Im März geht es für mich und fünf andere Spieler in Frankreich weiter, wo auf dem Ryder-Cup-Platz des Golf National ein Vierländer-Wettkampf stattfindet“, freut sich Siemens. Er sei sehr stolz, für das Turnier nominiert worden zu sein. Zum Artikel: Carl Siemens ist Deutscher Vizemeister

Lesen Sie auch:
Tourspieler Philipp Mejow: Ein Abschuss mit Folgen
Berliner Dieter Hadynski: 236 Golfturniere in einem Jahr
Marko Rehmer beim Golf: Mit Eddy, aber ohne Eagle