GTGA-Invitational: Es kann losgehen

GTGA-Invitational: Es kann losgehen
Waren beide schon Deutsche Meister im Einzel: Polly Mack aus Stolper Heide und Jannik de Bruyn aus Hösel gehören zum hochkarätigen Teilnehmerfeld des GTGA Invitationals. Foto: BGC Stolper Heide

Die Einspielrunden sind gespielt, am Mittwoch wird es ernst: 150 Spitzenamateure starten vom 22. bis 25. Juli beim Gregor Tilch Golfakademie (GTGA) Invitational im Berliner Golfclub Stolper Heide. 500 Zuschauer sind zugelassen. Sport 1 überträgt täglich sechs Stunden im Livestream.

„Wer als Zuschauer dabei sein möchte, muss sich am Eingang registrieren und natürlich an alle Auflagen halten“, erklärt Turnierinitiator Gregor Tilch. Dabei gehe es vor allem um die Einhaltung der Abstandsregeln. „Wir haben die Bereiche direkt an den Grüns zum Teil so abgesperrt, dass es dort gar nicht zu Problemen kommen kann.“ Täglich ab 7.30 Uhr können Zuschauer auf die Golfanlage. Gespielt wird auf Stolpes Westplatz jeweils ab 9.00 Uhr.

Turnier-Initiator Gregor Tilch. Foto: GTGA

Wer sich das Turnier-Highlight lieber im Livestream anschauen möchte, für den bietet Sport 1 täglich ab 13.00 Uhr sechs Stunden Übertragung mit hochkarätigen Kommentatoren – darunter vier deutsche Nationaltrainer sowie der einstige European-Tour-Spieler Heinz Peter Thül. Ab 18.30 Uhr zeigt Sport 1 auch jeweils eine Zusammenfassung mit Tageshightlights des GTGA-Inivitationals im TV.

Etliche Top 100-SpielerInnen des internationalen Golfsports krönen das Turnier. Darunter auch die Weltranglisten-Erste, die Französin Pauline Roussin-Bouchard, sowie die erste Riege der deutschen Nationalspieler und Nationalspielerinnen. 97 Herren und 53 gehen in Stolper Heide an den Start. Angesichts der Absagen aller deutschen Profi-Turniere dürfte das Event nördlich der Hauptstadt der am hochkarätigsten besetzte Golfwettbewerb des Jahres sein.

„Zu erleben, wie sich die Kette der pandemiebedingten Turnierabsagen auf Athleten auswirkt, die für den Wettbewerb brennen, hat bei allen Beteiligten Energie und Kreativität freigesetzt. Dass uns dabei diese Punktlandung gelingt, war nicht vorhersehbar und freut mich umso mehr“, sagt Gregor Tilch. Allein aus dem Berliner Golfclub Stolper Heide werden mehr als zehn Spielerinnen und Spieler um den Sieg mitspielen – etwa David Rauch, Timo Vahlenkamp, Carl Siemens und Polly Mack. Aus dem Golf- und Land-Club Berlin-Wannsee ist unter anderem Alexandra Försterling am Start.

Alle wichtigen Infos gibt es auf der Seite des GTGA-Invitationals

Lesen Sie auch:
Gregor Tilch im Interview über sein Invitational: „Es hat einfach gepasst“
GTGA Invitational: Steigt Deutschlands bestes Golfturnier 2020 in der Hauptstadtregion?
Die Platzrekorde von Berlin-Brandenburg: Florian Fritsch hat auf Seddins Südplatz Maßstäbe gesetzt