Auch im Winter auf Sommergrüns Golf spielen

Auch im Winter auf Sommergrüns Golf spielen
Viele Golfclubs machen ihre Sommergrüns im Winter dicht – nicht alle. Foto: Arne Bensiek

Die Winterzeit ist für viele Golferinnen und Golfer in der Hauptstadtregion eine Zeit der Sehnsucht – nach Sommergrüns. Die meisten Clubs schonen ihre Filetstücke. Hier erfahren Sie, wo Sie in Berlin und Brandenburg das ganze Jahr über auf den kurzgemähten Flächen spielen dürfen.

Sommergrüns im Winter sind in der Hauptstadtregion eine Rarität. Viele Clubs haben die Filetstücke ihrer Plätze schon seit Wochen – wenn nicht Monaten – für den Spielbetrieb geschlossen. Ihr Ziel ist es, den sehr kurzgemähten und daher auch empfindlichen Rasen gut durch den Winter zu bringen und keine Schäden oder Krankheiten zu riskieren. Manche Golfclubs ermöglichen dagegen ganzjährig das Spiel auf Sommergrüns und können damit sicher den ein oder anderen Greenfee-Spieler für sich gewinnen. Ein Überblick.

Golf Club Bad Saarow: Sommergrüns auf Arnold Palmer Course und McEwan Course je nach Wetter (am besten vorher anrufen und nachfragen), Faldo Course Berlin und Stan Eby Course gesperrt

Golfresort Berlin Pankow: Sommergrüns sämtlicher Plätze geöffnet

Golf in Wall: Sommergrüns auf 18-Loch-Platz und 9-Loch-Platz geöffnet

Potsdamer Golf-Club (Tremmen): Sommergrüns auf 18-Loch-Platz geöffnet außer bei Frost, Sommergrüns auf Kurzplatz geöffnet

Märkischer Golfclub Potsdam (Phöben): Sommergrüns auf 18-Loch-Platz je nach Wetter geöffnet, Sommergrüns auf 9-Loch-Platz und Kurzplatz geöffnet

Berliner Golf & Country Club Motzener See: Sommergrüns auf Kurzplatz je nach Wetter geöffnet, Wintergrüns auf 27-Loch-Platz

Golfresort Semlin am See: Sommergrüns auf Kurzplatz geöffnet, Platz A und B Wintergrüns, Platz C gesperrt

Golf- und Land-Club Berlin-Wannsee: Sommergrüns auf 9-Loch-Platz geöffnet

Golfclub an der Oder: Sommergrüns geöffnet

Alle anderen Golfclubs in Berlin und Brandenburg haben die Sommergrüns ihrer Anlagen bis auf Weiteres für den Spielbetrieb gesperrt. In jedem Fall empfiehlt sich vorab ein Anruf im Clubsekretariat, da auch Golfplätze mit geöffneten Sommergrüns in den Morgenstunden wegen Bodenfrosts gesperrt sein könnten.