Seddiner Umweltprojekt steht zur Abstimmung

Seddiner Umweltprojekt steht zur Abstimmung
Willkommen im Club: Auch diese beiden Steinkäuze sind auf der 178 Hektar großen Anlage des G&CC Seddiner See zuhause. Foto: Golf- und Country Club Seddin AG

Das Projekt „Monitoring der Artenvielfalt“ des Golf- und Country Club Seddiner See hat als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt die Chance, als „Projekt des Monats“ ausgezeichnet zu werden. Der Club hofft dabei auf Unterstützung aus der Golfszene in Berlin und Brandenburg.

Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade für die Biologische Vielfalt erklärt. Die Staatengemeinschaft ruft damit die Weltöffentlichkeit auf, sich für die biologische Vielfalt einzusetzen. Grund ist ein kontinuierlicher Rückgang an Biodiversität in fast allen Ländern der Erde. Die Dekade soll die Bedeutung der Biodiversität bewusst machen und zum Handeln anstoßen.

Mitte September wurde das umfangreiche „Monitoring der Artenvielfalt“ des Golf- und Country Club Seddiner See als offizielles Projekt der UN-Dekade ausgezeichnet. Die Studie dokumentiert eine deutliche Zunahme der Artenvielfalt, seitdem es am Seddiner See keine landwirtschaftliche Monokultur mehr gibt, sondern eine Golfanlage. Viele „Rote-Listen“-Arten sind mittlerweile auf den 730 Golfanlagen hierzulande heimisch geworden.

Als eines von mehreren Projekten der UN-Dekade steht das Seddiner „Monitoring der Artenvielfalt“ nun zur Abstimmung für das Projekt des Monats – und im Falle dieser Auszeichnung später sogar zum Projekt des Jahres. Clubmanager Horst Schubert, einer der führenden Köpfe hinter dem umfangreichen Engagement des Golfclubs für den Naturschutz, bittet um möglichst große Unterstützung auch aus der Berliner und Brandenburger Golfszene.

Zur Abstimmung geht es hier.

Die Abstimmung läuft vom Ersten bis zum Letzten eines Monats. Das Projekt, das aktuell die meisten Stimmen hat, steht oben. Aus den Monatsprojekten der letzten zwölf Monate wählt eine Fachjury einmal im Jahr das Jahresprojekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt.