BlueBird Golf Tour wird 2019 fortgesetzt

BlueBird Golf Tour wird 2019 fortgesetzt
Die Sieger der BlueBird Golf Tour 2018 (von links): Jeanette Thiele, Tobias Winkler, Andrea Müller und Tanja Minx. Foto: BlueBird Golf Tour

Die 2018 gestartete BlueBird Golf Tour für Amateure in Berlin und Brandenburg wird fortgesetzt. Sechs Turniere und ein paar Änderungen hat der Organisator FairwaySports für 2019 angekündigt. Das Finale findet erstmals im Golf & Country Club Fleesensee statt.

Weiteren Austragungsorte der Turnierserie sind 2019 der Berliner Golf & Country Club Motzener See, der Golfpark Schloss Wilkendorf (Sandy Lyle Platz), der Golf- und Country Club Seddiner See (Nordplatz), der Märkische Golfclub Potsdam sowie der Berliner Golf Club Gatow. „Wir sind gerade dabei, die genauen Termine mit den Golfclubs festzulegen“, sagt Christian Witt von FairwaySports. Spätestens im März werde der endgültige Tourplan feststehen.

Im zweiten Jahr der BlueBird Golf Tour sollen nun mehr Turniere an Wochenenden stattfinden statt wie bisher zum Großteil unter der Woche. Vier Tourevents werden über 18 Löcher ausgetragen, zwei Events über neun Löcher – 2018 hatte das Verhältnis sich die Waage gehalten. Von beiden Neuerungen verspricht sich der Tourveranstalter mehr Teilnehmer. „Mit unseren vier Handicapklassen richten wir uns an Golferinnen und Golfer jeder Spielstärke“, wirbt Christian Witt.

Toursieger 2018 wurden beim Finale der BlueBird Golf Tour im Golfresort Semlin am See Andrea Müller vom BGCC Motzener See (Beginner Klasse), Tobias Winkler vom Hamelner GC (Expert Klasse), Jeanette Thiele vom Märkischen GC Potsdam (Championsklasse) und Tanja Minx vom GP Schloss Wilkendorf (Professional Klasse), die sich während der Saison auch ein einstelliges Handicap erspielte.

Spende, BlueBird Golf Tour, Berlin, Johannesstift, Golf
Thomas Wendt (link) und Christian Witt übergaben im Namen der BlueBird Golf Tour einen Scheck über 2500 Euro an Karmen Savor vom Evangelischen Johannesstift in Spandau. Foto: BlueBird Golf Tour

Der Preis für die Tourkarte – und damit die Teilnahme am Tourranking – bleibt mit 49 Euro genauso stabil wie die Startgebühr von 90 Euro für 18-Loch-Turniere und 60 Euro für Neun-Loch-Turniere. „In der Startgebühr sind Tee-Geschenke, Halfway-Verpflegung und das gemeinsame Abendessen inbegriffen“, erklärt Christian Witt. Wer nicht im Besitz eine Tourkarte sei, könne an Tourevents teilnehmen, zahle aber jeweils eine 10 Euro höhere Startgebühr. „Dadurch kann man einfach mal in die Tour reinschnuppern, und Tourspieler können ohne große Hürde auch Freunde mitbringen“, sagt Witt.

Ein Teil der Einnahmen aus der Turnierserie spendet FairwaySports für wohltätige Zwecke. Nach der Premierensaison konnten Christian Witt und sein Mitstreiter Thomas Wendt einen Scheck von 2500 Euro an das Evangelische Johannesstift in Spandau übergeben. Unterstützt wird die BlueBird Golf Tour maßgeblich vom Potsdamer Unternehmen ST Gebäudetechnik. Partner der Neun-Loch-Turniere ist GolfHouse in Kleinmachnow.

Weitere Infos zur BlueBird Golf Tour gibt es hier.