Clark Dennis übertrumpft Langer und Olazábal

Clark Dennis übertrumpft Langer und Olazábal
Clark Dennis ist der Gewinner der WINSTONgolf Senior Open 2019. Foto: Tobias Kuberski

Mit einer fulminanten Aufholjagd und einem Feuerwerk von neun Birdies in der Schlussrunde hat sich der Amerikaner Clark Dennis den Sieg bei der WINSTONgolf Senior Open 2019 gesichert. Spaniens José María Olazábal wurde Zweiter, Bernhard Langer geteilter Vierter. 5000 Zuschauer waren ein neuer Rekord.

Die fulminante Aufholjagd von Clark Dennis wird mit einem Siegerscheck über 51.693 Euro belohnt. Der Amerikaner ging als Siebter auf die Schlussrunde und setzte am Sonntag Maßstäbe auf dem WINSTONopen. Mit insgesamt neun Birdies – somit einer 63er-Runde für den Tag und insgesamt 15 unter Par für das Turnier – übertrumpfte Dennis die namhaften Konkurrenten, die nach zwei Runden noch vor ihm Lagen.

José María Olazábal, Golf, WINSTON
Ging als Führender auf die Schlussrunde und wurde am Ende mit einem Schlag Rückstand Zweiter: José María Olazábal. Foto: Tobias Kuberski

Golflegende José María Olazábal war im Leaderflight mit Gary Wolstenholme und Bernhard Langer auf die Runde gegangen und musste sich mit Runden von 66, 66 und 70 (14 unter Par) schlussendlich mit dem zweiten Platz zufriedengeben. Dritter – wie bereits im Vorjahr – wurde der Südafrikaner James Kingston mit Runden von 69, 69 und 66 (12 unter Par).

Der mit Champagner geduschte Clark Dennis präsentierte sich bei der Siegerehrung entspannt und dankbar: „Erstmal einen herzlichen Glückwunsch an meine Frau zum 29. Hochzeitstag und ein Dankeschön an meinen Sohn Lukas, der mein Caddy war. Mit ihm habe ich bereits auf Mauritius gewonnen. Heute hätte es nicht besser laufen können, das war eine meiner besten Runden. Ich hatte einen richtigen Lauf. Ich dachte, ich würde um den zweiten Platz spielen. Zu meiner Frau habe ich gesagt, ich müsse schon die letzten sechs Löcher Birdie spielen, um zu gewinnen – das wäre mir fast gelungen. Es ist für mich eine Ehre, mit Golflegenden wie Olazábal und Langer zu spielen. Gegen sie zu gewinnen, ist natürlich noch besser, weil man weiß, dass man sein bestes Golf spielen muss. Das ist mir heute glücklicherweise gelungen!“

Bernhard Langer, WINSTONgolf, Golf, Open
Jubel zum Abschluss, auch wenn es zum Turniersieg nicht ganz reichte: Bernhard Langer lochte auf Bahn 18 einen Chip und wurde geteilter Vierter. Foto: Tobias Kuberski

Mit einem eingelochten Chip zum Birdie an Bahn 18 sicherte sich Golfidol Bernhard Langer den vierten Platz, den er sich mit Jamie Spence (England) teilt. Beide spielten ein Gesamtergebnis von 205 Schlägen. Im Anschluss zog Langer ein positives Fazit: „Es war eine gute, aber nicht meine beste Leistung in dieser Woche. Das Wetter war toll und die Anlage in einem super Zustand. Der Platz wurde von allen Spielern gelobt und hat viel Spaß gemacht – tolle Grüns und schöne Fairways.“

Seddins Paul Archbold geteilter 43.

Der frisch gebackene PGA Seniors Champion Paul Archbold vom Golf- und Country Club Seddiner See erwischte nicht sein glücklichstes Wochenende und wurde mit einem Gesamtergebnis von 4 über Par geteilter 43. vor Sven Strüver vom Golf & Country Club Fleesensee, der das Turnier mit 6 über Par als geteilter 48. beendete.

Viele Zuschauer kamen vor allem am Sonntag zum Finale auf die WINSTONgolf-Anlage in Vorbeck nahe Schwerin, um die Stars der Staysure Tour bei herrlichem Sommerwetter über die Fairways zu begleiten. Turnierdirektorin Stefanie Merchel zog ein sehr positives Fazit: „Insgesamt konnten wir mit rund 5.000 Besuchern einen Zuschauerrekord verzeichnen. Bernhard Langer war jetzt das vierte Mal dabei und natürlich macht sich seine Teilnahme zuschauermäßig immer bemerkbar. Er ist und bleibt das Aushängeschild für den deutschen Golfsport.“

Zu den Ergebnissen der WINSTONgolf Senior Open 2019 geht es hier.