Jan Göhlich gewinnt Faldo Series Germany

Jan Göhlich gewinnt Faldo Series Germany
Jan Göhlich (Mitte) ist der Sieger der Faldo Series Germany Championship 2019. Gewinnen konnten ihre Altersklassen Jonas Demant und Megan Kelly aus Hamburg-Hittfeld, Linus Lang aus dem Golfclub Bad Wörishofen und Catharina Lohoff vom Golf- und Land-Club Berliner Wannsee. Foto: Faldo Series

Jan Göhlich aus dem Westfälischen Golf-Club Gütersloh ist der Sieger der Faldo Series Germany Championship im Golf Club Bad Saarow. Auf dem anspruchsvollen Faldo Course siegte der 15-Jährige nach drei Runden mit drei Schlägen Vorsprung vor seinen zum Teil deutlich älteren Konkurrenten.

Mit Runden von 71, 70 und 71 zeigte der Ostwestfale auf einem der herausforderndsten Golfplätze Deutschlands (Par 72) drei Tage lang konstant gute Leistungen bei zweifellos schwierigen Bedingungen. Der Faldo Course mit seinen engen Fairways und insgesamt 135 Topfbunkern ist ein harter Test für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der größten internationalen Jugendturnierserie im Golf. Hinzu kam diesmal – bei der zehnten Austragung am Scharmützelsee – hohes Rough, das ungenaue Schläge noch mehr bestrafte als in den Jahren zuvor.

Faldo Course, Bad Saarow Golf
Enge Fairways, 135 Topfbunker und diesmal auch hohes Rough: Der Faldo Course des Golf Club Bad Saarow ist ein anspruchsvoller Test für die Teilnehmer der Faldo Series. Foto: Golf Club Bad Saarow

„Ich habe das ganze Turnier über gut abgeschlagen und davon profitiert, dass ich mich so fernhalten konnte vom dicken Rough“, freute sich Sieger Jan Göhlich. Auch sein kurzes Spiel habe ihn manches Mal gerettet. Auf den Grüns allerdings habe er aus seiner Sicht viele Gelegenheiten ungenutzt gelassen für ein noch besseres Ergebnis. „Der Sieg gibt mir enormes Selbstvertrauen und ich freue mich sehr auf das Grand Final und das Kennenlernen mit Sir Nick Faldo im November in den Vereinigten Arabischen Emiraten“, sagte Göhlich.

Hinter ihm teilten sich in der Bruttowertung gleich drei Spieler den zweiten Platz: Jonas Demant aus Hamburg-Hittfeld, Linus Lang aus dem Golfclub Bad Wörishofen und Tim Bertenbreiter aus dem Golfclub Hösel blieben mit 215 Schlägen einen Schlag unter Par. Demant gewann die Altersklasse der 18- bis 21-Jährigen vor dem amtierenden Berliner Meister Florian Schrödl vom Berliner Golfclub Stolper Heide, Lang siegte bei den 16- bis 17-Jährigen, Gesamtsieger Göhlich natürlich auch bei den Jungen unter 16 Jahren.

Megan Kelly siegt im Stechen

In der Altersklasse bis 21 Jahre mussten bei den Mädchen die schlaggleichen Megan Kelly aus Hamburg-Hittfeld und Anna-Maria Diederichs vom Berliner Golfclub Stolper Heide (beide 222 Schläge/+6) ins Stechen. Auf dem ersten Extraloch versenkte Kelly einen Putt aus zehn Metern zum Birdie und zum Sieg. Bei den Mädchen zwischen 12 und 15 Jahren gewann Catharina Lohoff vom Golf- und Land-Club Berliner Wannsee. (Hier geht es zu den Ergebnissen)

Gesamtsieger Jan Göhlich und die vier Altersklassensieger dürfen nun beim europäischen Grand Final der Faldo Series starten, für das sich sämtliche Sieger der 15 europäischen Events qualifizieren – und bei dem bisher noch nie eine Deutsche oder ein Deutscher gewinnen konnte, wie Sir Nick Faldos Sohn Matthew Faldo vor dem Turnier in Bad Saarow gegenüber Tagesspiegel GOLF bedauerte.

„Die Golfregion schätzt die Faldo Series sehr“

Faldo Series Germany 2019, Organisatoren
Sehr zufrieden mit der zehnten Austragung der Faldo Series in Bad Saarow (von rechts): Matthew Faldo, Keith Wood, Saskia Zieschank und Matthias Killing. Foto: Faldo Series

„Es ist wunderbar zu beobachten, mit welcher Begeisterung und welchem Können die Mädchen und Jungen bei der Faldo Series den Golfsport vertreten“, sagte Saskia Zieschank, Managerin des Golf Club Bad Saarow. „Dass Jungen und Mädchen hier miteinander spielen und in der Gesamtwertung gegeneinander antreten und nicht wie üblich getrennt sind, macht die Faldo Series zu etwas ganz Besonderem.“ Zieschank zeigte sich über die zehnte Austragung der internationalen Turnierserie von Golflegende Sir Nick Faldo in Bad Saarow sehr zufrieden: „Wir hatten wieder Teilnehmer aus ganz Deutschland, aus Nord, Süd, West und Ost, davon 22 aus Berlin-Brandenburg, was uns zeigt, dass die Golfregion das Turnier sehr schätzt.“

Die Players Party – organisiert von den Auszubildenden des A-ROSA Scharmützelsee und moderiert von dem TV-Mann und Bad Saarower Clubmitglied Matthias Killing – am zweiten Turniertag ist das beste Beispiel dafür, dass für die Organisatoren neben hochklassigem Golf auch die Attraktivität des mehrtägigen Events für die Jugendlichen große Priorität hat.

„Wir möchten auf jeden Fall weitermachen mit der Faldo Series“, kündigte Saskia Zieschank an. Matthew Faldo, der die Faldo Series im Namen seines Vaters leitet, und sie seien sich einig, dass das deutsche Turnier in Bad Saarow in Zukunft nach Möglichkeit noch mehr internationales Flair erhalten soll. „Wir arbeiten daran, noch mehr jugendliche Topspieler auch aus Nachbarländern wie Tschechien, Dänemark oder den Niederlanden anzuziehen“, verspricht Zieschank.

Lesen Sie auch:
Interview mit Matthew Faldo: „Das Niveau ist enorm gestiegen“
Big Bang: Deutschlands größtes Golfturnier in Bad Saarow
Von Spielern und Plätzen: Die Golf-Superlative in Berlin-Brandenburg