Nordirland: Ein kleiner Golfriese

Nordirland: Ein kleiner Golfriese
Dunluce Links im Royal Portrush Golf Club – angeblich der Lieblingsplatz von Rory McIlroy

Windumtoste Linksplätze von Weltruhm und friedliche Parkoasen für Golfer – beides liegt in Nordirland nah beieinander. Eine Reise zu großen und kleinen Plätzen.

Fotos: Mike Wolff

Um Nordirland zur durchqueren, braucht es keine zwei Autostunden. Die Fahrt von Newry im Süden hoch nach Portrush führt durch sattgrüne Landschaften, durch die faszinierende Metropole Belfast bis an die weiten Nordseestrände und ihre majestätischen Dünenlandschaften. Trotz seiner Kompaktheit ist Nordirland ein wahrer Golfriese. Mit Rory McIlroy, Darren Clarke und Graeme McDowell hat das Land drei Weltklassegolfer hervorgebracht. Und es heißt, einer der unzähligen Golfplätze des Landes sei sogar der beste der Welt.

Royal County Down Golf Club

Der weißhaarige Pensionär John macht an diesem Montagnachmittag den Starter am ersten Abschlag, schickt die Flights auf die Runde. Nebenan in Newcastle ist er aufgewachsen, schon als Junge hat er den Ball über die legendären Championship Links gejagt. „Ich bin in meinem Leben zwar nicht viel gereist, war auch nie in St Andrews, aber ich kann mir gut vorstellen, dass wir hier den besten Golfplatz der Welt haben“, sagt er mit einem Lächeln. Ein harter Test, aber fair und immer in super Zustand, findet John. Wenn er wüsste, wie gut er es hat, dass er nicht den Rummel von St Andrews ertragen muss.

Unweit der Starterhütte schlagen die Wellen rauschend an den Strand, im Süden ragen die Mourne Mountains in den Himmel. Und so exzellent wie um die Szenerie sollte es auch um das Golfspiel bestellt sein: Denn zwischen Tee und Fairway liegen auf den meisten Bahnen ganze Ginsterfelder. Herrlich fürs Auge, bedauerlich für jeden fett getroffenen Abschlag. Kein Loch vereint dieses Dilemma so perfekt wie Loch 4 (Par 3, 184 Meter von Gelb), das vielen als die schönste Aussicht im britischen Golf gilt. Vergessen Sie alle Ihre verlorenen Bälle, aber diesen Platz werden Sie nicht vergessen können. Das Greenfee liegt morgens bei 195 Pfund und nachmittags bei 175 Pfund. Ohne langfristige Voranmeldung geht es nicht. www.royalcountydown.org

Royal Belfast Golf Club

Wenige Kilometer außerhalb von Belfast liegt der älteste Golfclub Nordirlands, gegründet 1881. Die englische Architekten-Legende Harry S. Colt schuf für den königlichen Club in den 1920er Jahren einen Parkland-Course, der von seinen Hängen aus einen herrlichen Blick auf Belfast Lough bietet. Das hiesige Farbenspiel aus hellgrünen Spielbahnen, dem im Sommer rötlich blühenden Rough und den dunklen Laubbäumen sucht man auf einem Links-Course vergebens. Der perfekt manikürte Platz kommt angenehmerweise ohne versteckte Tücken aus und ist auch für mittlere Handicaps ein Genuss. Eine stilvollere Atmosphäre werden Sie in keinem anderen Golfclub des Landes finden – und keine Bar mit einem besseren Ausblick. Aber bitte nur ohne Golfschuhe! Das Greenfee liegt bei 97 Pfund. www.royalbelfast.com

Malone Golf Club

Einen Golfclub, der Damen (65 Pfund) weniger Greenfee abknöpft als Herren (75 Pfund), findet man nicht so leicht. Und sicher auch keinen Parkland-Course, der mit ähnlich wenig Rough auskommt wie der Malone Golf Club, nur fünf Kilometer vom Stadtzentrum von Belfast entfernt. Dem bedenkenlosen Spiel durch eine gepflegte Parklandschaft kommt erst auf den zweiten neun Löchern der riesige See in die Quere, der Loch 15 (Par 3, 110 Meter vom Herren-Tee) zu einer herausragenden Bahn macht. Der Blick vom Grün zurück über die Seerosen zum Clubhaus von 1835 ist für Damen und Herren gleich schön. www.malonegolfclub.co.uk

Moyola Park Golf Club (Geheimtipp)

Es gibt nicht viele Golftouristen, die auf ihrem Weg in den Norden Halt machen, um auf dem Grund und Boden des einstigen Premierministers von Nordirland eine Runde Golf zu spielen. 40 Autominuten nordwestlich von Belfast liegt der nach Lord Moyola benannte Club, der erst 1975 gegründet wurde und noch immer ein Geheimtipp ist. Daran habe auch ein Besuch von Severiano Ballesteros nichts geändert, wie Clubmanager Michael Gribbin erzählt. Merklich unaufgeregt und hilfsbereit leitet er seinen Club, dessen abwechslungsreicher Parkland-Course über eines der großartigsten Golflöcher Nordirlands verfügt: Das sagenhaft ondulierte Grün der 17. Bahn (Par 3, 105 Meter von Gelb) ist umzingelt von hohen Bäumen und eingerahmt von einem einzelnen Bunker. Allein der Abschlag aus dem Wald hinunter in diese einmalige Lichtung und die anschließenden Putts (eindeutig Plural) sind den Besuch wert. Das Greenfee liegt an Wochentagen bei 25 Pfund, an Wochenenden bei 30 Pfund.
www.moyolaparkgolfclub.co.uk

Portstewart Golf Club

Es ist die Berühmtheit des Nachbarn in Portrush, die den Portstewart Golf Club in den Schatten stellt. Zu unrecht, jedenfalls was die ersten neun Löcher dieses Links-Courses angeht. Einen spektakuläreren Rundenbeginn als auf dem Strand Course gibt es in Nordirland nicht. Auf vielen Linksplätzen verlaufen die Spielbahnen zwischen den Dünenkämmen – in Portstewart dagegen liegen einige Abschläge und Grüns genau dort. Die Ausblicke hinaus auf die See sind imposant, und der Platz ist definitiv etwas für Golfer mit kühlem Kopf. Insofern gut, dass der Wind ständig bläst. Schade nur, dass der Platz auf den zweiten neun Löchern im Landesinneren seinen atemberaubenden Dünencharme einbüßt. Niemand wird überrascht sein, wenn Sie nach einer Neun-Loch-Greenfee fragen. 18 Löcher kosten 130 Pfund. www.portstewartgc.co.uk

Royal Portrush Golf Club

Die Dunluce Links in Portrush sind der ganze Stolz der Nordiren und sicherlich der sportlichste Golftest im ganzen Land. Nach fast 70 Jahren wird die Open Championship hier 2019 wieder Station machen. Und darum klöppeln Raupen und Bagger den Platz derzeit an ein paar Stellen zu einem noch gefährlicheren Monster. Anders als in County Down lauert weniger Gefahr zwischen Tees und Fairways – der Ball kommt leichter ins Spiel. Das Rough am Rande der Spielbahnen ist dafür umso teuflischer, das Gelände eher offen und windig. Um diesen Platz seinen Liebsten zu nennen, muss man wohl Rory McIllroy heißen. Danken Sie dem Golfgott, wenn Sie nach der fünften Spielbahn (Par 4, 346 vom Herren-Tee) noch Bälle haben und sammeln Sie beim Blick vom Grün aufs Meer eine große Portion Ausgeglichenheit für den Rest der Runde. Das Greenfee liegt bei 180 Pfund. Frühzeitige Voranmeldung ist ein Muss.
www.royalportrushgolfclub.com

Stilvoll unterkommen

Slieve Donard Resort and Spa (hastingshotels.com), geschmackvolles Hotel im viktorianischen Stil direkt am Royal County Down Golf Club

Europa Belfast (hastingshotels.com), modernes Grandhotel direkt im Herzen von Belfast.

The Bushmills Inn (bushmillsinn.com), vielfach preisgekörntes Hotel, in dem jedes Zimmer ein Unikat ist. Perfekter Ausgangspunkt für Portrush und Portstewart.