Über uns

Tagesspiegel Golf ist das Golfportal für Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Die Redaktion von Berlins größter Abonnementzeitung berichtet aktuell über das Golfgeschehen in der Region – über die besten Golferinnen und Golfer, die interessantesten Turniere, die reizvollsten Plätze und die wichtigsten Persönlichkeiten auf und abseits der Fairways.

20 Golfanlagen, die von Berlin-Mitte aus per Auto in einer Dreiviertelstunde zu erreichen sind, machen die Hauptstadt zu einer der attraktivsten Golfadressen Deutschlands. Mit einer Reihe von erstklassigen Golfresorts bieten auch Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern ideale Bedingungen für Golferinnen und Golfer.

Es gibt also jede Menge zu berichten. Wir freuen uns, wenn Sie uns dabei als Leserinnen und Leser begleiten. Tagesspiegel Golf wünscht Ihnen eine spannende Lektüre und allzeit ein gutes Spiel!

Unser Team

Mike Wolff, verantwortlicher Redakteur beim Tagesspiegel

Mike kennt fast jeden Grashalm, der auf den Golfplätzen der Hauptstadtregion wächst. Der Fotograf und gebürtige Südafrikaner ist im positiven Sinne golfverrückt und im Matchplay so gut wie unschlagbar. Vielleicht ist der Ryder Cup für ihn deshalb das einzige Sportevent, bei dem er Gänsehaut oder Schüttelfrost bekommt – je nachdem, ob sein geliebtes Europa gerade gewinnt oder nicht.

Arne Bensiek, Redakteur beim Tagesspiegel

Arne hat seine Platzreife an einer französischen Universität gemacht und sogar ECTS-Punkte dafür erhalten – er hat also gewissermaßen Golf studiert. Seit seinem ersten Schlag hält er alle Golfschläger crosshanded. Dass das überhaupt funktionieren kann, hat der gebürtige Bielefelder mit einem Hole-in-one bei den BB-Masters 2016 im Berliner Golf- und Country-Club Motzener See bewiesen. Natürlich auf einer der neuen neun Bahnen, denn je mehr Bäume ein Golfplatz hat, desto wohler fühlt er sich.

Jörg Leopold, Sportredakteur beim Tagesspiegel

Jörg hat es auf keinem Golfkurs zu irgendeiner Reife gebracht. Der gebürtige Berliner schiebt das selbst auf eine hartnäckige Rückenverletzung, die ihn zum Karriereende zwang, bevor diese überhaupt richtig begonnen hatte. Trotzdem hat er sich die Liebe zum Sport bewahrt, seit Bernhard Langer 1985 das US Masters gewann. Seither hat Jörg kaum ein Major-Turnier verpasst, am liebsten mag er die British Open – so viel Tradition muss es dann schon sein.

Christian Bigge, Leiter Produktmanagement bei Tagesspiegel Digital

Seit Bernhard Langer mit einer 68er-Schlussrunde 1985 das Masters in Augusta gewann, reifte in Christian der Wunsch heran, selbst den Schläger schwingen zu wollen. Bevor es dazu endlich kam, sollten noch satte 23 Jahre ins Land gehen. Schuld daran waren erst Geld-, später Zeitmangel durch berufliche und familiäre Verpflichtungen. Heute genießt Christian umso mehr jede freie Minute auf Golfplätzen, meist rund um seine Wahlheimat Hamburg.